Eine andere Welt ist pflanzbar - Teil 3

Gemeinschaftsgärten in Südafrika

In der Filmreihe „Eine andere Welt ist pflanzbar!“ werden Gemeinschaftsgärten weltweit vorgestellt. Im Zentrum der Filmreihe stehen die AktivistInnen aus den Gemeinschaftsgärten, ihre Gärten und Visionen. Sie berichten darüber, wie und warum ihre Gärten nicht nur grüne Oasen mitten in der Stadt sind, sondern Projekte, durch die sie „eine andere Welt“ verwirklichen. Diese Ideen nimmt die Dokumentarfilmreihe auf und verknüpft so emanzipative Projekte aus unterschiedlichen Teilen der Welt.
Teil 3 der Serie zeigt Gemeinschaftsgärten in Südafrika.

cover_t3.jpg

Women`s Peace Garden Driftsands, Cape Town

Community Gardens sind in Südafrika weit verbreitet, vor allem in den Townships, wo die Menschen sehr arm sind. Die meisten der Gärten werden von NGOs dem Staat oder privaten Firmen betreut und dienen nur der Versorgung mit frischem Gemüse. Nach dem Ende der Apartheid hat die schwarze Bevölkerungsmehrheit zwar politische Rechte gewonnen, ist aber sehr arm geblieben. Heute folgt Südafrika einer neoliberalen Politik, was die soziale Schere weiter öffnet. Der wirtschaftliche Aufschwung zahlt sich nur für einen kleinen Part der Gesellschaft aus, gleichzeitig wird zuwenig in das Sozialsystem investiert und die Lebenshaltungskosten steigen aufgrund der Privatisierungen. Vor diesem Hintergrund erscheint die Förderung von Community Gardens durch Wirtschaft und öffentliche Hand eine Alibifunktion zu haben. Das wird besonders dann klar, wenn der Präsident und die Gesundheitsministerin erklären, dass HIV/Aids durch Knoblauch und Community Gardens besser zu behandeln sei als durch Medizin.

Trotzdem sind Community Gardens Orte der Hoffnung, der Solidarität und manchmal auch des aktiven Widerstands gegen die neoliberale Politik. Diese Aspekte möchte ist dieser Film mit den Beispielen zeigen:

Zwei Gemüsegärten, die als selbstorganisierte Einnahmequelle durch die Produktion von Nahrungsmittel für Volksküchen und gleichzeitig als Treffpunkt älterer Frauen dienen in den Townships der Cape Flats.
Einen Nachbarschaftspark zur Begrünung und Gestaltung des öffentlichen Raums in Soweto.
Ein Demonstrationszentren für Öko-Technologien mit Gemeinschaftsgarten mitten in Johannesburg.
Ein von Frauen organisierter sehr produktiver Gemeinschaftsgarten in Orange Farm und die daraus entstandenen politischen Projekte.

Ein Produktion von Ella von der Haide
Südafrika 2007