Gemeinschaftlich Nachhaltig

 

Gemeinschaftliche Lebens- und Wirtschaftsweisen und ihre Umweltrelevanz

Der 17 minütige Film "Gemeinschaftlich nachhaltig" entstand im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts "Gemeinschaftliche Lebens- und Wirtschaftsweisen und ihre Umweltrelevanz". Er zeigt die Kluft zwischen der Lebensweise einer Industrienation (BRD) an der Schwelle zum 21.Jahrhundert -und einer Lebensweise, die als nachhaltig bezeichtnet werden kann.

3_Aspekte_neu.jpg Oekodorf_neu.jpg Gemeinschaft_nk_neu.jpg Untersuchung_neu.jpg
Unter den Stichpunkten Mobilität, Ernährung und Wohnen wird verglichen. Im Vergleich: Das Ökodorf Siebenlinden in Sachsen-Anhalt... ...die Kommune Niederkaufungen bei Kassel... und ökologisch orientierte Familien, sowie der Bundesdurchschnitt.
Ernaehrung_neu.jpg Kochen_neu.jpg Gemeinsam_essen_neu.jpg Zusammen_neu.jpg
Stichpunkt Ernährung: Selbstversorgung und gemeinsames Kochen sorgen für gute Werte bei den Gemeinschaften Durch die Selbstversorgung In den Lebens-gemeinschaften gibt es kurze Transport-wege bei den Lebensmitteln Das Kochen in Gemeinschaft spart viel Energie! Gemeinsam Essen hat auch eine soziale Komponente
Wohnen_neu.jpg Solar_neu.jpg Waschmaschinen_neu.jpg Holzstapel_neu.jpg
Beim Thema "Wohnen" schneiden die Gemeinschaften hervorragend ab.. Solaranlage und Blockheizkraftwerk in der Kommune Niederkaufungen: geringer Verbrauch fossiler Energien Die Nutzung von Regenwasser zum Waschen und bewußter Umgang mit Wasser spart 50% im Vergleich zum Bundesdurchschnitt! Durch die Nutzung regenerativer Energien beträgt die Umweltbelastung durch Heizung nur 10% des Bundesdurchschnitts

Zwei größere Lebensgemeinschaften (Kommune Niederkaufungen und Ökodorf Siebenlinden) werden in dem Film als gesellschaftliche und ökologische Modellprojekte vorgestellt. Diese Großhaushalte kommen durch ihre Struktur, ihren bewussten Umgang mit Ressourcen und, nicht zuletzt, ihr Sozialverhalten einem nachhaltigen Lebensstil wesentlich näher als Familien oder Einzelhaushalte. Die lebendigen Bilder aus den Gemeinschaften sind hinterlegt mit Ergebnissen aus der Forschungsarbeit in den besonders relevanten Bereichen "Wohnen, Ernährung und Mobilität". Neben dem Ressourdcen- und Umweltverbrauch wird eine Methode zur Bewertung der sozialen und ökonomischen Aspekte der Nachhaltigkeit vorgestellt.
Der Film eignet sich zur Verwendung in Lehr- und Seminarveranstaltungen zu den Themenbereichen "gemeinschaftlich leben" und "nachhaltig leben".

Ein Film von Albert Köpfinger und Heidi Sieker
Buch: Peter Dangelmeyer
Sprecherin: Elke Bockhorst
Musik: Eigengewächs, Das Büro, Blech und Schwafel, Chor Sieben Linden
Beteiligte Institutionen: Ökodorf Sieben Linden, Kommune Niederkaufungen, Wisschenscahtliches Zentrum für Umweltsystemforschung
Mit freundlicher Unterstützung durch: Verein für Ökologie Gesundheit und Bildung e.V, Institu für integrierete Systemanalysten e.V.
© 2003 Albert Köpfinger und Heidi Sieker