Gendreck Weg! 2006

 

 


 

Freiwillige Feldbefreiung 2006

  • 17 min
  • HIER KOSTENLOS ONLINE ZU SEHEN!
  • DVD erhältlich als Compilation bei CINEREBELDE

Das Medienkollektiv "Cine Rebelde" aus Freiburg produziert und vertreibt kritische Filme und Dokumentationen. So wurde von ihnen mehrere "Feldbefreiungen" filmisch begleitet. Diese DVD zeigt die Feldbefreiung in Badingen 2006.

Freiwillige Feldbefreiung in Zehdenick / Badingen
Vom 28.-30. Juli 2006 findet in Zehdenick / Badingen, nördlich von Berlin eine öffentlich angekündigte "freiwillige Feldbefreiung" statt. In der Tradition gewaltfreien zivilen Ungehorsams gelangen über 100 AktivistInnen auf einen mit gentechnisch manipuliertem Mais bestellten Acker.

Am Vortag findet ein klassisches Konzert der MusikerInnengruppe Lebenslaute, sowie eine öffentliche Podiumsdiskussion statt. Der Landwirt und Besitzer des Feldes ist anwesend und hält trotz zahlreicher Argumente gegen den Anbau gentechnisch manipulierter Pflanzen an seinen Vorhaben fest.

Als Überraschung gelingt es am nächsten Morgen zunächst der MusikerInnengruppe Lebenslaute, einen weiteren Genacker in eine öffentliche Konzertfläche zu verwandeln. Dort spielt sie die Bauernkantate von Bach, die mit einem neuen Text ausgestattet wurde.

Trotz massiven Aufgebots der Polizei gelangen an zahlreichen Stellen AktivistInnen auf das Feld und schaffen es, dort Genmais auszureissen und zu zertrampeln. Einzelne Personen können sich mehrere Stunden vor dem Helikopter und der Polizei verstecken.

Hundefuehrer_neu.jpg Hubschrauber_Neu.jpg Badingen_3_neu.jpg
Die Polizei ist präsent mit Hunden Polizeihubschrauber auf der Suche nach Feldbefreiern Fröhliches Feldbefreien
Badingen_2_neu.jpg Aktion_1_2_neu.jpg Aktion_2_neu.jpg
Die Feldbefreier schaffen einiges weg Einige werden erwischt Die Polizei versucht das Feld zu schützen
Ein Produktion von Cinerebelde, 2006